Schöne Taufsprüche aus der Bibel

Heute erweitere ich die Liste an Taufsprüchen. Leider kann ich nicht zu jedem Spruch ein Bild einstellen, aber ein Beispielfoto seht ihr unten. 😉

Je nachdem, welche Bibel bzw. Bibelübersetzung ihr verwendet, können die Sprüche etwas variieren.

Ein Mensch sieht, was vor Augen ist; der Herr aber sieht das Herz an. 1. Sam. 16,7

Alle Dinge sind möglich dem, der da glaubt. Mk. 9,23

Ich will dich segnen und du sollst ein Segen sein. 1. Mose 12,2

Du stellst meine Füße auf weiten Raum. Ps. 31,9

Du hast meine Hand ergriffen und hältst mich. Ps. 73,23

Dennoch bleibe ich stets an dir; denn du hältst mich bei meiner rechten Hand. Ps. 73,23 

Lasst uns nicht lieben mit Worten, sondern mit der Tat und der Wahrheit. 1. Joh. 3,18 

Denn ihr alle seid Kinder des Lichtes und Kinder des Tages. 1. Thess. 5,5

Befiehl Gott alle Wege und hoffe auf ihn, er wird’s wohl machen. Ps. 37,5 

Fürchte dich nicht, ich bin mit dir; weiche nicht, denn ich bin dein Gott. Ich stärke dich, ich helfe dir auch,
ich halte dich durch die rechte Hand meiner Gerechtigkeit. Jes. 41,10 

Sei mutig und entschlossen! Hab keine Angst und lass dich durch nichts erschrecken; denn ich, der HERR, dein Gott,
bin bei dir, wohin du auch gehst. Jos. 1,9

Behüte mich wie einen Augapfel im Auge, beschirme mich unter dem Schatten deiner Flügel. Ps. 17,8

Sende dein Licht und deine Wahrheit, dass sie mich leiten. Ps. 43,3

1.johannes.3.18

Was ist das hier für ein Blog?

Fast drei Jahre war der Kerzen-Info-Blog nun aus familiären Gründen „auf Eis gelegt“.

In letzter Zeit war ich lange am Überlegen, ob und wie ich diesen Blog wieder reaktiviere. Da ich mittlerweile nicht mehr „nur“ Kerzen gestalte, sondern auch Karten, Tischdekorationen, kleine Geschenkverpackungen und einzigartige Schmuckstücke, stellten sich folgende Fragen:

1. Soll der Blog seinen Namen behalten und ich blogge wieder über Kerzen?

2. Soll der Blog unter einem neuen Domainnamen laufen und ich blogge über alles was ich gestalte?

3. Oder erstelle ich zwei getrennte Blogs einmal über Kerzen und zum zweiten über alle anderen Bastelthemen?

Wenn ich ehrlich bin habe ich mich für die vierte Variante entschieden.

Da ich bereits zwei Shops auf den neuesten Stand bringe und auch auf dem Laufenden halten möchte, habe ich mich entschieden weiterhin bzw. wieder unter kerzen-info.de zu bloggen.Wie im Namen zu sehen wird das erste Thema „Kerzen“ sein und das zweite Thema „Info“. Also Informationen zu allen anderen Aktionen die ich mache, Neuigkeiten zu Produkten und besondere Infos zu festlichen Anlässen.

Bestimmt werde ich auch einige Basteltipps und Anleitungen beschreiben.

Herzliche Grüsse

Christine Christoph

 

 

 

 

Pflegehinweise und Sicherheitsratschläge für Kerzen

  • Die Kerze ist ein lebendiges Licht und muss deshalb ständig beobachtet werden.
  • Bitte halten Sie den Brennteller sauber. Streichholz-, Dochreste, Asche oder anderes gehören nicht auf den Brennteller.
  • Zugluft vermeiden, da die Kerze sonst nicht richtig abbrennt und zu rußen und tropfen beginnt
  • Wenn die Kerze zu „Rußen“ anfängt die Kerze auslöschen und den Docht kürzen.
  • Zu hoher Kerzenrand sollte abgeschnitten werden. Die Kerze dazu löschen und abkühlen lassen.
  • Die Kerze soll immer so lange brennen, bis der ganze Brennteller flüssig ist. Es kann sonst dazu führen, dass vor allem dickere Kerzen hohl abbrennen.
  • Der Docht bleibt währen des Brennens zum Rand der Flamme hin gekrümmt, weil dort die Dochtspitze am besten verbrennt. Beim Anzünden der Kerze empfiehlt es sich, den Docht senkrecht zu stellen.
  • Sollte die Kerze einseitig abbrennen, können Sie den Docht vorsichtig zur Seite biegen. Einen erstarrten Docht niemals biegen oder abbrechen.
  • Wird der Docht zum Auslöschen in das flüssige Wachs getaucht und anschließend wieder aufgerichtet, glimmt er nicht nach und steht beim erneuten Anzünden richtig.
  • Wenn der Docht zu kurz ist und die Flamme zu erlöschen droht, können Sie vorsichtig etwas Wachs abgießen. Dazu aber nie ein Loch in den Rand bohren.
  • Wachsflecken aus Textilien können mit einem erwärmten Bügeleisen und saugfähigem Papier entfernt werden.

Wer besorgt eine Taufkerze?

Die Taufkerze wird entweder von den Eltern des Taufkindes, oft aber auch von einem der Taufpaten gekauft oder selber gebastelt. Dies ist eine ganz persönliche Angelegenheit und abhängig von den eigenen Vorstellungen und Gegebenheiten vor Ort.

Viele Eltern möchten gern eine Taufkerze mit einem Motiv passend zum Taufspruch oder zur Bedeutung des Vornamens gestaltet haben. Andere Mütter und Väter wiederum vertrauen auf den guten Geschmack des Paten oder der Großeltern beim Erwerb der Kerze.

Damit der Kauf der Taufkerze nicht zu einer großen Enttäuschung wird, empfiehlt es sich vorher mit den Verwandten einige Dinge abzusprechen:

1. Soll die Kerze selber verziert oder bereits fertig gestaltet und beschriftet erworben werden?
Die Auswahl an fertigen Taufkerzenmodellen ist sehr groß und breit gefächtert. Auch gibt es die unterschiedlichsten Verzierwachsartikel zum Selbergestalten.

2. Wie soll die Kerze aussehen?
Hier wird im Vorfeld entschieden, welche Kerzengrösse, Kerzenart und Verzierung in Frage kommt.
Die Auswahl an Kerzen reicht von Stumpenkerzen, Kaminkerzen bis hin zu langen Altarkerzen und Bienenwachskerzen.

3. Wer wird mit dem Kauf der Kerze beauftragt?
Es ist sehr sinnvoll eine Person mit dem Kauf der Taufkerze zu beauftragen. Es kommt gar nicht so selten vor, dass die Eltern des Täuflings eine Taufkerze in Auftrag geben und sich dann herausstellt, dass Großeltern oder Paten ebenfalls bereits eine Kerze bestellt haben.

4. Wann wird die Taufkerze benötigt?
Die Vorbereitung der Taufe erfordert einiges an Organisation: Die Einladung der Gäste, Kleidung für den Täufling und das Taufkleid sollen besorgt werden. Es steht ein Taufgespräch mit dem Pastor an, vielleicht auch noch die Vorbereitung der Fürbitten oder die Gestaltung des Taufheftes. Die eigene Garderobe für die Feier will überprüft oder gekauft werden. Wo findet die Feier statt? Was wird gegessen? Und dann auch noch der ganz alltägliche „Wahnsinn“. Da kann es durchaus passieren, dass alles geregelt wurde und wenige Tage vor dem Fest auffällt, dass vergessen wurde die Taufkerze zu besorgen.
Deshalb rechtzeitig vorsorgen und frühzeitig bestellen.

Ich wünsche allen ein schönes, sonniges und nicht zu heißes Sommerwochenende!

Bedeutung der Kommunionkerze

Die Kommunionkerze wird zur Ersten Heiligen Kommunion in der Kirche an der Osterkerze entzündet. Sie soll das Licht Gottes in die Welt hinaustragen und auch wie die Taufkerze dem Gläubigen ein Licht sein. Ausserdem wird durch die Kommunionkerze der Empfang des Sakramentes der Hl. Eucharistie feierlich gestaltet, an das Taufversprechen erinnert und dieses erneuert.

Kommunionkerzen werden häufig mit christlichen Symbolen verziert, die eine spezielle Bedeutung haben.
Die Bedeutung der Symbole werde ich in einem meiner nächsten Beiträge ergänzen.

Bis dahin liebe Grüsse.

Bedeutung der Hochzeitskerze

Die Hochzeitskerze ist ein Symbol der Liebe in der Ehe und für das Licht Gottes bzw. das Licht, welches sich das Ehepaar auch in schlechten Zeiten gegenseitig sein soll. Das Licht der Hochzeitskerze soll die Herzen wärmen. 🙂

Bei einem Streit kann die Hochzeitskerze entzündet werden und dadurch eine Hilfe für das Paar sein wieder aufeinander zuzugehen und sich zu versöhnen.

Bedeutung der Taufe

Bei der Taufe wird der Täufling in die Gemeinschaft der Christen aufgenommen. Die Tauffeier mit den Tauffragen, dem Bekennen des Glaubens und dem Wasserritus sowie anschließenden Fürbitten und der Segnung wird meistens sehr festlich begangen.
Bei diesem feierlichen Ereignis darf auch eine Taufkerze nicht fehlen. Sie ist ein wichtiges Symbol des christlichen Glaubens. Die Taufkerze wird an der Osterkerze entzündet und spendet Licht und Wärme. Dieses Licht und diese Wärme soll den nun Getauften auf seinem Lebensweg begleiten.
Jesus ist für die Christen „Das Licht der Welt.“ (Joh. 8,12) das in die Welt hinausgetragen werden soll. Gleichzeitig soll der Täufling selbst ein Licht sein: „Ihr seid das Licht der Welt.“ Man zündet nicht ein Licht an und stellt es unter einen Scheffel, sondern auf einen Leuchter; so leuchtet es allen, die im Hause sind.“ (Mt. 5,14a, 15)

In unserem Kerzenshop finden Sie klassische und moderne, biblische und kindlich gestaltete Taufkerzen. Gern individualisiert mit Vornamen und Datum oder Taufspruch.

 

 

Seit wann gibt es Kerzen?

Irgendwo im Orient entstanden vor mehr als 3000 Jahren die ersten Kerzen. Diese hatten allerdings mit der heutigen Kerzen nicht viel gemeinsam.

Zur Fertigung verwendete man getrocknete Pflanzenarten, wie Schilf, Hanf oder auch Stroh. Diese tauchte man dann in Fette oder Harze. Man kann sich also denken, das die Gerüche der Kerzen nicht wirklich angenehm sein konnten.

Erst viel später fertigte man Kerzen auch aus Bienenwachs.

Es soll noch eine sehr alte Kerze aus dem 1. Jahrhundert nach Christus existieren.